Online-Training im November

Im November verlagern wir unseren Unterricht in Internet. Dafür stellen wir jede Woche altersgerechte Trainingspläne und Unterrichtsvideos bereit. Außerdem bieten wir für alle Gruppen Live-Trainings auf Zoom an. Die Aufzeichnungen davon stehen dann ebenfalls zur Verfügung.

Alle Pläne und Zoom-Termine auf Heimtraining.Karate-Esslingen.de

Das Passwort ist das erste wichtige Wort im Karate.

Unterrichtsprogramm Fasching – Ostern 2020

Gürtelverleihung am Mittwoch, 22. April, 17.30 Uhr (Kinder / Jugendliche)

Pflicht-Techniken für den Streifentest (Weiß- bis Orangengurte):

Attacking Mace

Mace of Aggression

Lone Kimono

Pflicht-Techniken für den Streifentest (Lila- bis Grüngurte):

Fatal Cross

Scraping Hoof

Circling Wing

Pflicht-Techniken für den Streifentest (Braungurte): 

Gripping Talon

Prance of the Tiger

Swinging Pendulum

Selbstverteidigung für Erwachsene

Bushido Esslingen bietet am Mittwoch, 22. Januar, eine Einführungsstunde in die Selbstverteidigung für Erwachsene an. Die Fähigkeit, sich selbst zu verteidigen, ist auch in unserer zivilisierten Gesellschaft wichtig. Wer lernt, sich selbst zu verteidigen, übernimmt Verantwortung – für sich selbst und für die Menschen, die ihm wichtig sind.

Kenpo, die wissenschaftliche Methode der Selbstverteidigung, liegt voll im Trend. Es zeichnet sich durch kurze, effektive Techniken und Drills aus, die die Spontanität schulen. Dadurch lernen die Teilnehmer, im Notfall schnell zu reagieren und das Gelernte richtig umzusetzen. Im Vergleich zu anderen Selbstverteidigungs-Methoden glänzt Kenpo vor allem durch seine Vielseitigkeit und durch seine fließend ineinander übergehenden Bewegungen. Gerade und kreisförmige Handtechniken werden so miteinander kombiniert, dass der Gegner das Gefühl hat, in einem Trommelfeuer aus Schlägen zu stehen. Dennoch schlägt ein guter Kenpoist niemals wild auf seinen Gegner ein. Er hat viel mehr eine Strategie, nach der er vorgeht, er hat ein klares Ziel.

Rein technisch gesehen scheint Kenpo eine Mischung aus Karate, Ju-Jitsu und Kung-Fu zu sein. Doch was Kenpo so einzigartig macht, ist sein logischer Aufbau. Jede Selbstverteidigungs-Technik ist eine Fallstudie für sich. Die Techniken sind daher nie Selbstzweck, sondern lediglich Werkzeuge zur Schulung der eigenen Grundtechnik, der Fitness und des logischen Verständnisses. Und natürlich der Einstellung, dem wichtigsten Aspekt der Kampfkünste.

Die meisten Erwachsenen beginnen ihr Kenpo-Training mit dem Ziel, ihre Fitness zu verbessern und gleichzeitig zu lernen, sich zu verteidigen. Daher gehört Auspowern am Sandsack genauso zu unserem Training wie japanisches Qigong.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.Karate-Esslingen.de/Erwachsene oder unter 0711-352848.

Stolze Kinder mit neuem Gürtel


29 Kinder und Jugendliche haben vor den Herbstferien bei Bushido Esslingen ihre Prüfung zum nächsten Gürtelgrad im Kenpo-Karate bestanden – die jüngste Schülerin ist gerade mal dreienhalb Jahre alt.

Aber warum bringen Eltern überhaupt schon so junge Kinder zum Kampfkunstunterricht? Hier sind vier wichtige Gründe, warum auch Ihr Kind bei uns Karate lernen sollte:

Gesundheit: Unser Programm verbessert die Ausdauer, Koordination, Haltung und Beweglichkeit Ihres Kindes.

Sicherheit durch Selbstbewusstsein: Bei uns lernen Kinder nicht nur, sich körperlich zur Wehr zu setzen. Sei lernen auch, gefährliche Situationen zu erkennen und zu entschärfen. Sie entwickeln die Selbstsicherheit, im Zweifel laut „nein“ zu sagen.

Werte: Respekt, Aufmerksamkeit, Disziplin, Kontrolle und Mut sind die fünf wichtigen Worte bei Bushido Esslingen. Sie bilden die Basis des Umgangs miteinander – im Trainingsraum, zuhause und in der Schule.

Bessere Schulnoten: Unsere Schüler lernen, sich Ziele zu setzen und diese auch zu erreichen – sei es der nächste Gürtel oder eine bessere Note in der Schule. Zudem verbessern Karateka ihre Gehirnleistung, wenn sie ihre Techniken auf beiden Seiten üben.

Jetzt anmelden unter 0711 – 352848 oder per Email an info@Karate-esslingen.de

Stolze Kinder bei der Gürtelverleihung!

Prüfungsprogramm Winter – Fasching 2020

Gürtelverleihung am Mittwoch, 4. März, 17.30 Uhr (Kinder / Jugendliche)

Pflicht-Techniken für den Streifentest (Weiß- bis Orangengurte):

Sword & Hammer

Sword of Destruction

Delayed Sword

Pflicht-Techniken für den Streifentest (Lila- bis Grüngurte):

Crossed Twigs

Locked Wing

Grip of Death

Pflicht-Techniken für den Streifentest (Braungurte):

Twirling Hammers

Thrust into Darkness

Shield and Mace

Das Video mit den aktuellen Kinder-Kombinationen findet ihr auf Youtube unter dem Suchbegriff „Kinder-Kombinationen Winter – Fasching 2020“

Kenpo-Karate Formen und Techniken findet ihr auf www.Kenpo-Karate.info, Passwort: „Respekt“

Fünf Tipps für mehr Sicherheit

Gehen Sie aufrecht – schon dadurch strahlen Sie mehr Selbstsicherheit aus. Angreifer suchen sich grundsätzlich leichte Opfer aus. Stellen Sie durch Ihr Auftreten sicher, dass Sie nicht dazugehören.

Beobachten Sie Ihr Umfeld – wählen Sie Ihren Weg so, dass Sie nicht zu nahe an Menschen vorbeigehen müssen, die Ihnen unsympatisch sind.

Achten Sie auf Ihr Bauchgefühl. Wenn Sie sich in einer Situation unwohl fühlen, hat das meist auch einen triftigen Grund. Sie müssen sich vor niemand rechtfertigen, wenn Sie die Straßenseite wechseln oder sich im Zug auf einen anderen Platz setzen. Je länger Sie in einer unangenehmen Situation bleiben, umso schwieriger wird der Ausstieg.

Ergreifen Sie die Initiative – sagen Sie Ihrem Gegenüber, was er tun soll, zum Beispiel „Fassen Sie mich nicht an“ oder „Lassen Sie mich los“. Sprechen Sie andere Menschen direkt an, wenn Sie Hilfe brauchen – die meisten Menschen warten lieber ab, ob nicht jemand anderes einschreitet und werden erst aktiv, wenn sie nicht anders können.

Verteidigen Sie sich – im Notfall mit allen Mitteln. Drücken Sie auf empfindliche Punkte am Körper Ihres Gegners, zum Beispiel unter die Nase, schlagen Sie mit dem Handballen, dem Ellbogen oder dem Knie. Oft hilft auch, einem Gegner mit vollen Kraft auf den Fuß zu treten. Danach gehen Sie so schnell wie möglich an einen Ort, an dem Sie sich sicher fühlen und an dem Sie Hilfe bekommen.

Wir wollen, dass Sie selbst-sich-er-leben!

Stufen der Angst

Angst ist ein Alarmsignal, das uns zeigt, dass wir in bestimmten Situationen besonders gut aufpassen müssen. Nicht immer ist Angst gleichzusetzen mit „totaler Panik“ – manchmal ist sie nur ein „komisches Gefühl im Bauch“. Doch auch darauf sollten wir achten. Hier eine Liste mit den Stufen der Angst:

  • Wundern Sie sich über etwas?
  • Finden Sie etwas seltsam?
  • Sind Sie besorgt?
  • Haben Sie ein komischen Gefühl im Bauch?
  • Sind Sie misstrauisch?
  • Fühlen Sie sich unwohl?
  • Fühlen Sie sich alarmiert?
  • Haben Sie ANGST?

Mut bedeutet übrigens nicht, keine Angst zu haben, sondern sich seinen Ängsten zu stellen.