Sommerferien 2024

In den Sommerferien ist die Schule montags, donnerstags und samstags geöffnet.

Die Erwachsenen trainieren außerdem dienstags und mittwochs nach Absprache.

Am Mittwoch, 24. Juli (letzter Schultag) findet kein Unterricht für Kinder statt.

Hol dir den Kick!

2006 haben wir das Programm “Hol dir den Kick“ mit den fünf wichtigen Worten „Respekt“, „Aufmerksamkeit“, „Disziplin“, „Kontrolle“ und „Mut“ entwickelt. Das ist so gut, dass es oft und gerne kopiert wird.
Wir freuen uns natürlich über diese Anerkennung!
Um Missverständnissen vorzubeugen weisen wir darauf hin, dass wir in diesem Jahr bei keiner der Ferienfreizeiten in Esslingen oder Ostfildern vertreten sind. Um unser Programm kennen zu lernen, vereinbaren Sie einen Termin per Mail an Hol-Dir-den-Kick@Bushido-Esslingen.de

Familien-Info-Tag

Bushido Esslingen in der Kollwitzstraße 8 (gegenüber dem DICK-Haupteingang) lädt am Freitag, 12. Mai, zu einem Info-Nachmittag ein. Los geht’s um 16.30 Uhr mit der Gürtelverleihung, in deren Rahmen einige Kinder zeigen, was sie im Kampfkunst- und Selbstverteidigungsunterricht gelernt haben. Ab 17.30 Uhr können Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Angebote der Schule unverbindlich kennen lernen und an einer kostenlosen Probestunde teilnehmen. Um Anmeldung wird gebeten per Mail an info@Bushido-esslingen.de

Ohana – Familien-Trainingstag am 4. Februar

Der Familientrainings-Tag von Bushido Esslingen steht unter dem Motto „Ohana“, was in der hawaiianischen Kultur Familie bedeutet. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Dojos werden Marc Sigle, 6. Dan, Nadja Wolz, 4. Dan und Friedemann Schäfer, 3. Dan, an diesem Tag ihr Können und ihre Erfahrung mit allen teilen.

Der Tag beginnt um 9:30 Uhr mit Karate-Spielen für Kinder, gefolgt von Wettbewerben für die Fördergruppe um 10:30 Uhr.
Um 11:30 Uhr findet dann ein gemeinsames Training für Eltern, Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt. Nach dem Mittagessen im Dojo
(Anmeldung/Vorbestellung erforderlich), geht es um 14 Uhr weiter mit einem gemeinsamen Training für alle. Um 15:15 Uhr wird eine Kenpo-Einheit für Jugendliche und Erwachsene angeboten und um 16:30 Uhr findet eine Zoom-Lesson mit Bryan Hawkins, 9. Dan aus Los Angeles statt. Der Tag endet um 18 Uhr.

Als Beitrag bitten wir um eine Spende an den Bushido Esslingen e.V., die nach eigenem Ermessen geleistet werden kann. Kommt und erlebt einen Tag voller Karate, Spaß und Ohana!

Bushido Esslingen e.V. – Iban DE96 5905 0101 0067 1039 60

Fünf Tipps für mehr Sicherheit

Gehen Sie aufrecht – schon dadurch strahlen Sie mehr Selbstsicherheit aus. Angreifer suchen sich grundsätzlich leichte Opfer aus. Stellen Sie durch Ihr Auftreten sicher, dass Sie nicht dazugehören.

Beobachten Sie Ihr Umfeld – wählen Sie Ihren Weg so, dass Sie nicht zu nahe an Menschen vorbeigehen müssen, die Ihnen unsympatisch sind.

Achten Sie auf Ihr Bauchgefühl. Wenn Sie sich in einer Situation unwohl fühlen, hat das meist auch einen triftigen Grund. Sie müssen sich vor niemand rechtfertigen, wenn Sie die Straßenseite wechseln oder sich im Zug auf einen anderen Platz setzen. Je länger Sie in einer unangenehmen Situation bleiben, umso schwieriger wird der Ausstieg.

Ergreifen Sie die Initiative – sagen Sie Ihrem Gegenüber, was er tun soll, zum Beispiel „Fassen Sie mich nicht an“ oder „Lassen Sie mich los“. Sprechen Sie andere Menschen direkt an, wenn Sie Hilfe brauchen – die meisten Menschen warten lieber ab, ob nicht jemand anderes einschreitet und werden erst aktiv, wenn sie nicht anders können.

Verteidigen Sie sich – im Notfall mit allen Mitteln. Drücken Sie auf empfindliche Punkte am Körper Ihres Gegners, zum Beispiel unter die Nase, schlagen Sie mit dem Handballen, dem Ellbogen oder dem Knie. Oft hilft auch, einem Gegner mit vollen Kraft auf den Fuß zu treten. Danach gehen Sie so schnell wie möglich an einen Ort, an dem Sie sich sicher fühlen und an dem Sie Hilfe bekommen.

Wir wollen, dass Sie selbst-sich-er-leben!

Stufen der Angst

Angst ist ein Alarmsignal, das uns zeigt, dass wir in bestimmten Situationen besonders gut aufpassen müssen. Nicht immer ist Angst gleichzusetzen mit „totaler Panik“ – manchmal ist sie nur ein „komisches Gefühl im Bauch“. Doch auch darauf sollten wir achten. Hier eine Liste mit den Stufen der Angst:

  • Wundern Sie sich über etwas?
  • Finden Sie etwas seltsam?
  • Sind Sie besorgt?
  • Haben Sie ein komischen Gefühl im Bauch?
  • Sind Sie misstrauisch?
  • Fühlen Sie sich unwohl?
  • Fühlen Sie sich alarmiert?
  • Haben Sie ANGST?

Mut bedeutet übrigens nicht, keine Angst zu haben, sondern sich seinen Ängsten zu stellen.